Kultur Nase

Gestern war die Generalprobe der neuen Inszenierung von der Oper „Die Nase“ von Schostakowitsch und ich durfte dabei sein (danke Drago). Ich bin ein großer Opern Fan, aber komische Oper gehört eigentlich nicht so dazu.

Ich hatte bis gestern noch nie in der Oper gelacht, irgendwie schien mir das nicht richtig, man lacht ja auch nicht in der Kirche oder auf dem Friedhof – das sind doch ernsthafte Orte oder etwa nicht?
Aber ich musste immer wieder kichern z.B. bei der SM Nazi Gruppe in Fatsuits und als der Mini Regent oben auf dem Gerüst eine sehr heitere Rede schwang, da musste ich richtig laut loslachen und dann war es mir ein bisschen unangenehm, weil … naja … ihr wisst schon …

Samstag ist die Premiere, ihr habt also alle die nächste Spielzeit, um euch selber davon zu überzeugen, wie es sich anfühlt an einem ernsthaften Ort zu lachen.
Oder ihr geht auf den Friedhof und versucht es da …

Haltet aber immerhin Ausschau, nach den Zeichen der komischen Oper: